Nägel pflegen – Aufbau und Funktionen der Nägel

Sie werden gefeilt, lackiert, mit Feuchtigkeit versorgt, gepflegt … Wir sorgen für unsere Fingernägel und ihren guten Zustand. Sind wir aber dessen bewusst, welche Funktionen sie eigentlich haben? Wie wichtig ist der Aufbau der Nägel für unseren Organismus? Wenn Sie Antworten auf diese Fragen nicht kennen, lesen Sie den unteren Text.

Aufbau der Nägel – Hauptinformationen

Die Fingernägel und die Zehennägel entstehen schon in der Fetalperiode. Die lebendigen Zellen verwandeln sich in die abgestorbenen Zellen (Keratinozyte). Sie verbinden sich miteinander und bilden die Hornoberfläche. Aus diesem Grund besteht etwa 95 Prozent des Nagels aus Keratin. Die restlichen 5 Prozent umfassen Kalzium, Lipide und Wasser. Die Nägel sind mit Blutgefäßen und Nerven stark durchzogen, deswegen ist jeder Schlag sehr schmerzhaft.

Wie sind die Nägel aufgebaut?

Die Nägel bestehen aus folgenden Teilen:

  1. Nagelplatte – besteht aus Keratin. Ihre Farbe hängt von der Menge der Blutgefäße in der Haut ab. Die Nagelplatte besteht aus ein paar Schichten: Dorsalnagel, der aus dicht angeordneten Hornzellen aufgebaut ist; Intermediärnagel, der aus losen Keratinzellen besteht und innerer Ventralnagel (aus Epithel).
  2. Nagelbett – verbindet die Oberhaut des Fingers mit der Nagelplatte und transportiert die Nährstoffe.
  3. Nagelmatrix – wird auch Nagelwurzel genannt, weil hier der Nagel wächst und die neuen Zellen entstehen. Wenn die Nagelmatrix geschädigt wird, wird das Nagelwachstum gestört und die Nagelform verändert, was sich sofort bemerken lässt.
  4. Nagelmond – erinnert an einen weißen Halbmond und befindet sich in dem oberen Nagelteil. Er verbindet die Nagelplatte mit der Nagelmatrix. Viele Personen haben keinen Nagelmond auf den kleinen Fingern. Er ist jedoch auf den Daumen sehr gut sichtbar. Der Mangel an den Nagelmond auf anderen Nägeln kann ein Symptom verschiedener Krankheiten sein.
  5. Freier Nagelrand – befindet sich auf der gegenüberliegenden Seite des Nagels als der Nagelmond. Der freie Nagelrand liegt nicht an der Haut an.
  6. Nagelwall – befindet sich auf den beiden Seiten der Nagelplatte. Das sind Hautschichten, die den Nagel umgeben, halten und vor Beschädigungen schützen.
  7. Nagelhaut – ist die Oberhaut, die die Nagelplatte bewächst. Ihre Aufgabe ist, die Nagelmatrix vor Infektionen zu schützen.

Welche Funktionen haben Nägel?

Die Nägel sind doch nicht dazu entstanden, lackiert zu werden. Die Hauptaufgabe der Nägel ist, die Finger- und Zehenspitzen zu schonen. Es ist interessant, dass die Nägel eine diagnostische Funktion haben – dank der Analyse des Nagelmonds und der Nagelform, -farbe und -textur ist es möglich, den Zustand des Organismus zu bestimmen: Mangel an einigen Nährstoffen, Herzkrankheiten oder Probleme mit dem Stoffwechsel.

About The Author