Natürliche UV-Filter – wie sollten Sie die Haut vor den UV-Strahlen schützen?

Es scheint, als ob die Sonne für uns überhaupt nicht schädlich ist. Aber ihre Strahlen können leider unsere Haut negativ beeinflussen. Wenn Sie unästhetische Flecke, Hautprobleme und ernste Krankheiten vermeiden wollen, überprüfen Sie dann, wie Sie die Haut mithilfe der natürlichen Produkte schützen können.

Sind natürliche Filter wirksam?

Wissen Sie, dass die UV-Filter, die sich in den Kosmetikprodukten befinden, keinen 100-prozentigen Sonnenschutz sichern? Aus diesem Grund sollten Sie ein Produkt mit UV-Filter alle zwei-drei Stunden auftragen, wenn Sie die Zeit an der frischen Luft verbringen. Wenn Sie jedoch Ihre Haut wirksam schützen wollen, können Sie dann zusätzlich nach natürlichen Kosmetikprodukten und Lebensmitteln greifen. Natürliche UV-Filter (SPF 2-4) schützen die Haut auch vor schädlichen UVA- und UVB-Strahlen.

Natürliche UV-Filter

Zu den natürlichen UV-Filtern gehören solche Produkte wie:

  • Sheabutter
    Sheabutter wird aus den Nüssen des Karitébaumes gewonnen, hat verjüngende, lindernde und straffende Eigenschaften. Sheabutter stärkt die Hautzellen und hinterlässt auf der Haut eine Schutzschicht. Ein solches Produkt schützt auch die Haut vor schädlichen UVA- und UVB-Strahlen, hat eine leichte Konsistenz und zieht schnell in die Haut ein.
  • Melanin
    Das ist ein natürlicher UV-Filter, der UV-Strahlen zurückwirft oder absorbiert. Melanin schützt zwar die Haut vor schädlichen UVA- und UVB-Strahlen, aber sein Schutz ist leider nicht wirksam, denn der UV-Filter ist ziemlich schwach (SPF 2-3). Melanin wird in der Regel zusammen mit chemischen und physikalischen Filtern verwendet, denn es schützt vor allem die Haut vor freien Radikalen. Die Wirksamkeit eines solchen Produkts ist besser, wenn es zusätzlich Vitamin E enthält.
  • Arnika
    Diese Substanz in einer Konzentration von 3% absorbiert ziemlich gut UVA- und UVB-Strahlen. Arnika-Extrakt verbessert den Blutkreislauf in den Hautzellen, stärkt die Gefäßwände, wirkt entzündungshemmend und lindert Reizungen. Aus diesem Grund kommt Arnika häufig in den Produkten für die Haut mit Neigung zu Couperose vor.
  • Ferulasäure
    Ferulasäure absorbiert sehr gut UVB-Strahlen und hat antioxidative Eigenschaften. Ferulasäure in einer Konzentration von 2-5% hat eine schützende Wirkung (SPF 3-5), und zusammen mit Vitaminen C und E hat sie auch pflegende Eigenschaften.
  • Vitamine C und E
    Das sind natürliche Antioxidationsmittel, die die Haut vor schädlichen UVA- und UVB-Strahlen schützen. Vitamin E erhöht ein bisschen den UV-Filter. Diese beiden Vitamine verlangsamen vor allem den Alterungsprozess, hellen unästhetische Verfärbungen auf und glätten kleine Falten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.