Höheres Level in der Pflege. Wie wird die Mischhaut gepflegt?

Ist Ihre Gesichtshaut ein Mix aus allen möglichen Hauttypen? Hat sie fettige Teile und zugleich trockene Hautschuppen? Hat sie Tendenz zu Reizungen, zur Akne und zu geplatzten Äderchen? Bemerken Sie außerdem kleine Falten in den Augenwinkeln? Was ist zu tun, wenn Sie eine Mischhaut besitzen? Wie wird dieser Hauttyp gepflegt?

Es wäre am besten, auf die Bedürfnisse der Gesichtshaut zu antworten, um das bestimmte Problem zu entfernen. Wenn sie also trocken ist, sollten Sie für die Feuchtigkeitsspende sorgen, usw. Die Pflege der Mischhaut ist jedoch sehr kompliziert, weil sich die Hautkondition verändert. Sie ist meistens sowohl fettig als auch trocken und hat noch ein zusätzliches Problem.

Was charakterisiert die Mischhaut?

Die Mischhaut ist eine Mischung aus zwei populärsten Hauttypen: der fettigen und der trockenen Haut. Es könnte scheinen, dass eine Gesichtshaut, die weder trocken noch fettig ist, ist normal und gesund. Irrtum! Die Mischhaut hat Probleme der beiden Hauttypen. Sie ist überschüssig fett in der T-Zone (Stirn, Nase, Kinn) und sehr trocken in anderen Gesichtsteilen (Wangen, Schläfen, Kiefer).

Überlegen Sie jetzt, wie die Mischhaut erkannt werden kann? Das ist ziemlich einfach. Sie ist dicker in der T-Zone und glänzt, weil sie dort zu viel Sebum produziert. Auf den Wangen ist sie zugleich matt, trocken und kann schuppen. Charakteristische Probleme der Mischhaut sind u.a. Mitesser und Reizungen. In Bezug auf verschiedene Probleme in einem Gesicht ist die Mischhaut meistens empfindlich gegen Veränderungen der Pflegeprodukte.

Woher kommt die Mischhaut?

Es gibt zahlreiche Gründe für das Fetten und gleichzeitige Trocknen der unterschiedlichen Gesichtsteile. Es ist schwer, eindeutig festzustellen, worauf diese Situation beeinflusst wird. Solche Störungen im Feuchtigkeitsniveau der Haut und im Funktionieren der Talgdrüsen können mit Veränderungen der Jahreszeiten, hormonellen Schwankungen, Krankheiten oder genetischen Bedingtheiten verbunden sein.

Die Mischhaut ist am häufigste ein Problem der Frauen nach dem 20. Lebensjahr, die:

  • früher die fettige Gesichtshaut hatten;
  • unangemessene Pflegeprodukte anwenden.

Pflege der Mischhaut

Wie sollte die Mischhaut gepflegt werden, wenn sie eine Verbindung von zwei widersprüchlichen Problemen ist?

Die Pflege der Mischhaut kann anfangs scheinen, sehr schwierig zu sein. Die Anwendung von stark reinigenden Gels kann doch einerseits das Problem der trockenen Haut vertiefen. Andererseits ist es sinnlos, unterschiedliche Produkte für jeden konkreten Gesichtsteil anzuwenden (also z.B. eine andere Creme für Stirn und Nase, eine andere für Wangen, eine andere für den Augenbereich). Eine solche Lösung wäre besonders zeitaufwendig. Gibt es eine andere Möglichkeit?

Es ist nicht zu vergessen, dass die beiden Hauttypen (trockene und fettige Gesichtshaut) die ständige Feuchtigkeitsspende brauchen. Bei der Pflege der Mischhaut können oder sogar sollen intensiv feuchtigkeitsspendende Kosmetikprodukte angewendet werden. Feuchthaltemittel sind notwendig für jede Hautzelle. Es ist nicht zu vergessen, dass eine gute Gesichtscreme für die Mischhaut leicht und nicht fett sein sollte.

Retinol (Vitamin A) ist ein Inhaltsstoff, der jeder Hauttyp gerne bekommt. Das Vitamin A macht die Haut heller, entfernt Hautverfärbungen, verengt die Hautporen, wirkt antioxidativ und hat Anti-Age-Eigenschaften. Es ist diesbezüglich sinnvoll, solche Gesichtscremes für die Kopfhaut zu wählen, die Vitaminkomplexe enthalten.

Eine Grundlage der Pflege der Mischhaut ist ebenfalls die Reinigung. Sie muss aber sehr zart sein. Es geht darum, Sebum und Verschmutzungen aus der T-Zone zu entfernen und gleichzeitig keine Irritationen der trockenen Gesichtsteile zu verursachen. Dazu dienen hypoallergene Gels, Schäume oder Gesichtswässer. Es ist bemerkenswert, dass das Gesicht mit Wasser und einer geringen Dosis eines reinigenden Kosmetikprodukts gewaschen werden soll.

Ein wichtiges Element der Pflege der Mischhaut ist das Peeling – ohne es wäre die Pflege unvollständig. In diesem Bereich gibt es aber auch bestimmte Beschränkungen. Dieser Hauttyp kann mit keinen mechanischen Peelings behandelt werden – solche Produkte können Reizungen verursachen. Es ist viel besser, nach enzymatischen Peelings zu greifen. Und wenn Sie an einem mechanischen Peeling hartnäckig festhalten, wählen Sie ein feinkörniges Produkt.

Fehler in der Pflege der Mischhaut

Es ist nicht zu vergessen, dass einige Pflegebehandlungen oder Kosmetikprodukte für die Mischhaut unangemessen sind, weil sie das Problem vertiefen könnten. Die Mischhaut kann sowohl auf die Veränderung der Kosmetikprodukte als auch auf die falschen Pflegebehandlungen schlecht reagieren.

Die Mischhaut mag es NICHT, wenn Sie:

  • intensiv reinigende Gels und Seifen anwenden;
  • nach Schwämmen, Bürstchen und Lappen fürs Gesicht greifen;
  • Kosmetikprodukte nur für trockene oder nur für fettige Haut wählen;
  • die T-Zone zu stark mattieren (der Effekt ist das Gegenteil der Absicht);
  • das Gesicht mit Wasser und Seife reinigen;
  • Gesichtswasser mit Alkohol anwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.