Am häufigsten gefälschte Kosmetik. Wissen Sie, was Sie kaufen?

Wenn es keinen Unterschied gibt, ist es sinnlos, zu überzahlen. Das ist ein Motto, das viele Frauen beim Kauf der Kosmetikprodukte begleitet. Kein Wunder, dass es so viele Fälschungen gibt. Sind Sie sich dessen bewusst, welche Kosmetikprodukte am häufigsten gefälscht werden und was sich im Inhalt einer solchen Fälschung finden lässt? Lesen Sie den unteren Text, um sich nicht mehr betrügen zu lassen.

Das Problem der Fälschungen betrifft dem äußeren Anschein zum Trotz nicht nur die armen Weltregionen, sondern die ganze Welt. Der größte Absatzmarkt ist Europa (u.a. Großbritannien). Die Fälschungen sind ebenfalls in Russland sehr populär – sie bildet dort sogar 30 Prozent des ganzen Umsatzes, wenn es sich um den Verkauf der Kosmetikprodukte handelt. Die Situation ist sogar in den USA sehr schlecht. Die Welt wurde von Fälschungen beherrscht.

Gefälschte Kosmetikprodukte – warum sind sie schlecht?

Der Kauf der Fälschungen erlaubt uns, viel Geld zu sparen. Es wird gesagt, dass wir sehr oft lediglich für das Logo der Kosmetikmarke auf der Verpackung zahlen. Viele Personen sind der Meinung, dass Fälschungen nur deshalb billiger sind, weil sie nicht in der Fabrik des originalen Produzenten hergestellt wurden. Sie sind davon überzeugt, dass sich Fälschungen von originalen Kosmetikprodukten überhaupt nicht unterscheiden. Das ist jedoch irrtümlich.

In den letzten Jahren haben die Kosmetikhersteller Millionenverluste festgestellt, weil so viele Fälschungen verkauft werden. Es ist jedoch bemerkenswert, dass gefälschte Kosmetikprodukte nicht nur den originalen, kosmetischen Produzenten Schaden anrichten, sondern auch für uns schädlich sein können. Die Fälschungen haben meistens einen gefährlichen Inhalt, eine schlechte Qualität und werden anders hergestellt.

Woher kommen gefälschte Kosmetikprodukte?

Die Bezeichnung „China-Ramsch“ ist ziemlich populär im Internet. In China werden 80 Prozent aller Fälschungen im Rahmen der Kosmetik produziert. Viele Kosmetikprodukte werden ebenfalls in Nigeria, Kanada und Italien gefälscht.

Welche Kosmetikprodukte werden am häufigsten gefälscht?

Der Markt der Fälschungen floriert. Im Internet lassen sich chinesische Alternativen zu originalen Produkten ohne Probleme finden. Am häufigsten werden luxuriöse Kosmetikprodukte gefälscht, weil in diesem Fall der Unterschied im Preis der Fälschung und des Originals sehr groß ist.

Zu besonders häufig gefälschten Kosmetikmarken gehören: Dior, Chanel, Giorgio Armani, MAC, Lancome, YSL, Dolce&Gabbana. Das bedeutet aber nicht, dass Sie keine Fälschungen der billigeren Marken nicht finden. Sehr oft werden ebenfalls Kosmetikprodukte der berühmten Personen gefälscht: Kylie Jenner, Beyonce, J. Lo, Kim Kardashian oder Kat von D.

Das sind die am häufigsten gefälschten Kosmetikprodukte:

  • Damen- und Männer-Parfüm,
  • Lidschattenpaletten,
  • Mascaras und Eyeliner,
  • Lippenstifte,
  • andere dekorative Kosmetikprodukte.

Es ist nicht zu vergessen, dass der Kosmetikmarkt nicht nur dekorative und pflegende Produkte, sondern auch kosmetische Accessoires umfasst. Make-up-Pinsel oder -Schwämme werden ebenfalls sehr oft gefälscht. Zu häufigen Fälschungen gehören auch andere Gadgets, z.B. Reinigungsbürste Foreo, Haarbürste Tangle Teezer oder Gadgets zur Vergrößerung der Lippen wie Fullips.

Fälschungen – „so gut“ wie Original

Die früher gefälschten Kosmetikprodukte waren sehr einfach zu erkennen, weil ihre Verpackungen fehlerhaft waren, das Produkt einen absichtlich verdrehten Namen hatte, die Qualität schlecht war oder sich Unterschiede in der Konsistenz oder der Farbe mit bloßem Auge bemerken ließen. Heutige Fälschungen sind fast so „gut“ wie originale Kosmetikprodukte, manchmal sind sie sogar „besser“.

Aus diesem Grund kaufen wir häufig Fälschungen, ohne uns dessen bewusst zu sein. Hersteller der gefälschten Kosmetikprodukte ziehen uns mit niedrigeren Sonderpreisen an. Manchmal wenden wir gefälschte Kosmetikproben, ohne zu bemerken, dass wir kein Original haben.

Worin unterscheidet sich eine Fälschung vom Original?

Der hauptsächliche Unterschied ist die Zusammensetzung. Bei der Produktion der gefälschten Kosmetikprodukte werden teure Inhaltsstoffe mit billigeren Produkten ersetzt. Manchmal haben wir keine Ahnung, dass sich der Inhalt der Fälschung vom Inhalt des originalen Produkts so deutlich unterscheiden.

Niemand ist überrascht, dass:

  • gefälschte Sonnencremes keinen UV-Filter haben;
  • gefälschtes Parfüm den menschlichen Harn anstatt Moschus enthält;
  • gefälschte dekorative Kosmetik Schwermetalle (z.B. Blei) im Inhalt hat;
  • gefälschte Mascaras auf dem Nagellackentferner basieren.

Sind gefälschte Kosmetikprodukte gefährlich?

Wir sind uns sehr oft nicht dessen bewusst, dass die Anwendung der gefälschten Kosmetikprodukte gefährlich für unsere Gesundheit sein kann. Es handelt sich hauptsächlich um einen zweifelhaften Inhalt mit Schwermetallen (z.B. Blei, Kupfer, Kadmium, Quecksilber), dessen Gehalt sogar 46 mal zu hoch ist! Niemand denkt doch an dermatologischen Teste oder Qualitätsuntersuchungen.

Eine große Rolle spielen ebenfalls Produktionsmethoden – während beim originalen Hersteller alle hygienischen Normen bei der Produktion der Kosmetik beachtet werden, ist das bei Fälschungen nicht der Fall. Es wurde mehrmals öffentlich bekannt gegeben, dass Inhaltsstoffe der Fälschungen in Betonmischmaschinen vermischt werden – so gelangen viele Bakterien, Pilze und Schimmel in die Kosmetikprodukte.

Die Anwendung der gefälschten Kosmetik ist mit einem großen Risiko der ernsten, dermatologischen Problemen, Allergien, Verbrennungen, Verfärbungen oder Entzündungen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.